Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Rheinhessen

Eltern-Info

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will.“

Für einen möglichst lebenslangen Erhalt der Zähne Ihres Kindes ist neben der guten Mundhygiene, zahngesunden Ernährung, Zahnschmelzhärtung sowie die regelmäßige zahnärztliche Untersuchung von herausragender Bedeutung.

Deshalb beginnt Zahnpflege schon bei den Kleinsten. Regelmäßiges, gemeinsames Zähneputzen im Kindergarten, ist bereits in vielen Einrichtungen ein fester Bestandteil des Kindergartentages.

In 385 Kindertagesstätten mit insgesamt 26.947 Kindern, betreut die AGZ Rheinhessen gemeinsam mit 152 Patenzahnärzten Ihre Kinder ab dem ersten Tag im Kindergarten. (Stand August 2018) Zu unserem Betreuungsgebiet zählen die Bereiche Alzey, Bingen, Mainz und Worms.

Das gruppenprophylaktische Programm beinhaltet:

  • Ausstattung mit Zahnputzsets, 1x jährlich, für Einrichtungen, die täglich Zähne putzen
  • Besuch des Patenzahnarztes im Kindergarten
  • Praxisbesuch der Kinder (ohne Untersuchung) in der Paten-Zahnarztpraxis
  • Zahngesunde Nahrungszubereitung mit Ernährungsberaterin und Kindern
  • Elternabende/Elternnachmittage mit dem Paten und/oder Ernährungsberaterin

Betreut werden Kinder zwischen 0 – 12 Jahren. Der Patenzahnarzt besucht die Kinder in den Einrichtungen und bringt ihnen altersgerecht, im spielerischen Rahmen Themen „ Rund um den Mund“ nahe. Ein Besuch der Kinder in der Paten-Zahnarztpraxis, dient dem Kennenlernen von Zahnarztstuhl und Instrumenten ohne Behandlung. Mit Ernährungsberaterinnen können Kindergartenkinder zahngesunde Nahrung zubereiten. Informationsbedarf der Eltern kann durch Elternnachmittage bzw. Elternabende mit dem zahnärztlichen Paten und der Ernährungsberaterin abgedeckt werden.

Einrichtungen die täglich Zähne putzen erhalten einmal am Anfang des Kindergartenjahres Zahnputzsets über die AGZ Geschäftsstelle. Bild der Aktion "Nach dem Essen Zähne putzen"Weiterhin hat der Kindergarten die Möglichkeit einmal im Jahr Zahnbürsten ebenfalls über die AGZ Geschäftsstelle zu erfragen. Einrichtungen können ihren Patenzahnarzt einladen, der ein weiteres mal Zahnbürsten mitbringen kann. Somit können die Einrichtungen bis zu dreimal im Jahr kostenfrei Zahnputzmaterialien erhalten. Bei Bedarf der darüber hinaus geht sind die Eltern gefragt, ihren Kindergarten mit Zahnputzmaterialien zu unterstützen.

Mit der Kindergartenzeit beginnt eine wichtige Entwicklungsphase. Die Kinder sind jetzt wissbegierig und besonders aufnahmefähig. Hier bieten sich Chancen und Möglichkeiten das Gruppengefüge und das Wir-Gefühl zu nutzen.

In dieser wichtigen Phase ist die enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Erzieherinnen/Erziehern und Patenzahnarzt von großer Bedeutung.

Durch gesellschaftspolitische Veränderungen verbringen viele Kinder heute einen großen Teil des Tages im Kindergarten. Aus diesem Grund ist die Heranführung an gesundheitsbewusstes Handeln, auch in Bezug auf das wichtige Thema Mund- und Zahnpflege unerlässlich.

LAGZ Rlp. e.V. Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Rheinhessen, Weißliliengasse 13, 55116 Mainz, Telefon: 06131 / 6273890
Designed by Webdesign Wien